Acerola Pulver

Ursprung der Acerola

Acerola bzw. Azerola ist auch bekannt unter dem Namen Antillenkirsche bzw. Westindische Kirsche und gehört zur Familie der Malpighiengewächse. Vom Wuchs her handelt es sich um Sträucher oder auch niedrig wachsende Bäume zwischen ein und drei Meter Wachstumshöhe. In der Natur sind sie in Texas (vor allem auf der Halbinsel Yucatan, wo sie ursprünglich herkommt), in Teilen von Süd- sowie Mittelamerika aber auch auf den Westindischen Inseln bis in Höhen von 1.600 Metern zu finden.
Große Ansprüche an den Standort stellt die Pflanze nicht. Deswegen sind die Sträucher und kleinen Bäume auch nicht nur an feuchten Ufern, sondern auch an Straßenrändern, auf trockenen Böden und sogar auf felsigem Untergrund zu finden. Nennenswerte Kultivierungen finden sich außerhalb dieser Regionen nicht.
Die Früchte selber können auf Grund ihres hohen Acerolasaft Gehaltes und weil sie sehr weich sind auch nicht exportiert werden. Die Verarbeitung muss direkt vor Ort erfolgen.

Acerola Pulver für Gesundheit und Wohlbefinden

Mit ihrem sehr hohen Gehalt an Vitamin C sind die Acerola Früchte auch als Acerola Pulver ein exzellenter Lieferant dieses wichtigen Vitamins. 100 Gramm reife Acerolafrucht enthält im Durchschnitt 1.700 bis 2.100 mg Vitamin C. Selbst Zitronen und Orangen können da nicht mithalten. Als Nahrungsergänzungsmittel sind sie deshalb sehr beliebt. Hinzu kommen hohe Konzentrationen an Provitamin A sowie Vitamin B1, B2 und B5. Auch Niacin, Magnesium, Eiweiß und Eisen sowie Phosphor und Kalzium müssen in diesem Zusammenhang erwähnt werden.
Acerola verfügt über eine sehr starke antioxidative Wirkung und ist somit die wesentlich bessere Alternative zu künstlich hergestelltem Vitamin C (Ascorbinsäure).
Durch den Gehalt an Vitamin B erfolgt eine Beruhigung der Nerven. Gleichzeitig wird die Zellvitalität positiv beeinflusst.
In den Zellwänden wird der Abbau von Plaques gefördert, die Cholosterinproduktion wird normalisiert und in der Leber wird das sekundäre Risiko vermindert. Der Blutzuckerspiegel wird bei Diabetes ausgeglichen, was zu einer Senkung des Insulinbedarfs führen kann. Gleichzeitig wird die Harnzuckerausscheidung herabgesenkt. Ab 200 mg pro Tag ist der Schutz der Arterienwände phänomenal. Darüber hinaus wird die Eisenresorption gefördert. Auch an der Bildung des Schilddrüsenhormons und von Noradrenalin sowie Adrenalin ist Acerola beteiligt. Auch für die Synthese der Neurotransmitter zeichnet Acerola verantwortlich. Die Kontrolle und Harmonisierung des Histaminspiegels im Blut ist gleichfalls nachgewiesen. Dadurch wird Allergien sowie Asthma und Magengeschwüren vorgebeugt. Positive Auswirkungen auf die Wundheilung sind ebenfalls bekannt.
Auch auf das biologische Alter hat die Acerola eine positive Wirkung, weil sie der Arteriosklerose den Kampf ansagt. Der Arteriosklerosegrad ist die rechnerische Basis für das biologische Alter und beschreibt die Elastizität der Blutgefäße.

Welche Symptome können (auch) auf einen Vitamin C Mangel hindeuten

Konzentrationsschwäche sowie leichte Depressionen und ein zu niedriger Blutdruck sind genau wie Müdigkeit, und Wetterfühligkeit Anzeichen für einen Vitamin C Mangel. Hinzu kommen Symptome wie Migräne, trockenen Augen und Haut aber auch die Neigung zu Übergewicht und Entzündungen sowie Neurodermitis, Bronchitis, Gastritis Arthritis und Rhinitis. Häufiges Zahnfleischbluten, ein schwaches Immunsystem sowie Hämorrhoiden, Krampfadern und Besenreiser können genau wie schlecht heilende Wunden, ein grauer Star oder Thrombosen Anzeichen für einen bestehenden Vitamin C Mangel sein.

 

Verzehrempfehlungen und Mehrbedarfe

Von der Deutschen Gesellschaft für Ernährung wird eine tägliche Zufuhr von 70 bis 100 mg empfohlen. Das Doppelte wird allerdings von vielen Ärzten empfohlen. Der Bedarf erhöht sich, wenn die körperlichen Abwehrkräfte stark belastet sind sowie bei körperlicher und geistiger Herausforderung. Dies gilt auch bei einer einseitigen Ernährungsform sowie in Stresssituationen. Als äußerst wichtige Biosubstanz gilt Acerola besonders für Manager, Studenten und Schüler (vor allem in Prüfungssituationen) sowie für Schwangere und Sportler. Raucher haben übrigens einen viermal so hohen Vitamin C Bedarf, der mit der Acerola auf natürliche Weise abgedeckt werden kann.

Acerola Pulver kaufen

Acerola Pulver gefriergetrocknet

In dieser Form muss kein Trägerstoff zugefügt werden. Hergestellt aus 100 % Frucht in Bioqualität ist Acerola Pulver optimal für die Versorgung mit Vitamin C sowie eine maximale Verwertung im Körper. Durch die höheren Verarbeitungskosten ist es aber auch etwas teurer.
1/2 Teelöffel pro Tag wird als Grunddosierung empfohlen. Zu beachten sind die hier im Text angegebenen Mehrbedarfe.

Acerola Pulver hergestellt im Sprühtrocknungsverfahren

Dieses Verfahren gilt auch als sehr schonend bezüglich der wertvollen Inhaltsstoffe. Allerdings muss ein Trägerstoff (Maltodextrin, glutenfrei) zugesetzt werden. Dieser sollte 20 % nicht übersteigen.
Pulver aus der Acerolafrucht, dass in einem ausgewogenen Verhältnis von reifen (roten) und unreifen (grünen) Früchten hergestellt wird, ist besonders reichhaltig. Die grünen Acerolakirschen beinhalten noch mehr Vitamin C, dafür allerdings weniger sekundäre Pflanzenstoffe. Die roten, also reifen Früchte enthalten das gesamte Spektrum an pflanzlichen Stoffen
Abschließend sei noch erwähnt, dass das Vitamin C aus der Acerolakirsche als antioxidative Substanz in Verbindung mit OPC, welches in Traubenkernpulver vorkommt, eine ideale Kombination darstellt. Zusammen eingenommen wird das Vitamin C aktiviert und bis zum zehnfachen in seiner Wirkung verstärkt.