Green Coffee

Acerolasaft – die ultimative Vitaminbombe

Wer seinem Körper und vor allem seiner Gesundheit etwas Gutes tun möchte sollte viel Vitamin C zu sich nehmen. Dass dieses Vitamin für die Stärkung der Abwehrkräfte besonders wichtig ist, dass ist wohl den meisten Menschen hierzulande bekannt. Dass in der Acerola Kirsche enorm viel Vitamin C enthalten ist, dass wissen jedoch wohl nur die Wenigsten. In nur 100g der Acerola Kirsche befinden sich stattliche 1700 mg Vitamin C. Als typische Lieferanten für Vitamin C gelten sonst die Citrusfrüchte. Diese schaffen es jedoch, bei gleicher Menge nur auf etwa 50 mg an Vitamin C. Durch den hohen Vitamingehalt kann die Frucht jedoch, abgesehen vom Verzehr auch in der Kosmetik und Hautpflege zur Anwendung kommen. Acerola wird in Deutschland jedoch vor allem in Form von Acerolasaft immer beliebter. Im Folgenden soll deshalb dieser Wunderfrucht auf die Schliche gegangen werden.

Die Acerola Kirsche

Der Acerolasaft wird aus den Acerola Kirschen gewonnen. Diese wachsen an sehr flachen Stauden, nur wenige Zentimeter über dem Boden. Die Kirschen sind rund und von einer saftigen roten Farbe. Genau wie andere Kirschsorten hat auch die Acerola Kirsche einen Stein. Heimisch sind die Acerola Sträucher vor allem in Mexiko, Panama, Jamaika aber auch in dem US- Bundesstaat Texas. Je nördlicher das Land, in dem diese Frucht wächst, desto wahrscheinlicher geschieht dies an einem kleinen Baum, anstelle eines Busches.

Da sie nur bis zu einer Höhe von etwa 1500 Metern über dem Meeresspiegel wachsen kann, findet sie sich meist in Tälern oder Wäldern. Verwirrend ist für Europäer und Amerikaner im ersten Moment meist, dass die Acerola Kirsche teilweise stark nach Apfel riecht. Der Geschmack kann hingegen als ausgesprochen säuerlich beschrieben werden. Neben dem hohen Anteil an Vitamin C, der diese Frucht erst richtig bekannt gemacht hat, enthält sie auch Vitamin B1, B2, B5, Eiweiß, Magnesium und Kalzium.

Besonders lecker und vitaminreich- der Acerolasaft

Bisher wurden ausschließlich die positiven Aspekte der Acerola Kirsche genannt. Jedoch gibt es auch einen erheblichen Nachteil. Diese Frucht wächst auf einem anderen, weit entfernten Kontinent und ist für den Transport nur sehr schlecht geeignet. Das liegt daran, dass sie sehr schnell verdirbt und die Verschiffung somit meist nicht unbeschädigt überlebt. Damit ist es in Europa kaum möglich sie wirklich frisch verzehren zu können. Außerdem ist sie den meisten Menschen als Kirsche ohnehin zu sauer. In diesen zwei Aspekten liegt der Grund, dass die Acerola Kirsche bereits kurz nach der Ernte zu Acerolasaft verarbeitet wird. Dafür werden die Kirschen entkernt und anschließend gepresst. Das gesamte Vorgehen bei der Herstellung des Acerolasaft erfolgt dabei sehr schonend, damit die Inhaltsstoffe der Frucht nicht zerstört werden. Der hohe Vitamingehalt kann somit trotz der Verarbeitung erhalten werden. Da die Acerola Krische sehr süß-säuerlich schmeckt erfolgt, in den unterschiedlichen Säften meiste eine Mischung mit anderen Obstsorten. Typisch sind hierfür Äpfle, Orangen oder Mangos. Durch die Mischverhältnisse können dabei ganz unterschiedliche Geschmacksrichtungen entstehen. Somit ist für jeden was dabei.

Acerolasaft kann auch in Deutschland problemlos gekauft werden. Neben den Reformhäusern und Drogerien bieten auch immer mehr Discounter die sie an. Wer es besonders unkompliziert mag kann sich den Acerolasaft natürlich auch online bestellen und bequem liefern lassen. Abgesehen von ihrem enormen Vitamingehalt, mit dem kaum ein anderer Saft mithalten kann, überzeugen sie die Verbraucher auch zunehmend mit ihrem Geschmack. Besonders gut eignet sich der Acerolasaft etwa für Personen, welche in ihrem Alltag häufiger vergessen ausreichend Obst und Gemüse zu sich zu nehmen. Auch Menschen, welche unter einer Unverträglichkeit von Citrusfrüchten leiden, können durch den Acerolasaft ihren Bedarf an Vitamin C schnell und unkompliziert abdecken. Wer regelmäßig einen solchen Saft verzehrt kann sich außerdem von Erkältungen schützen, da die Abwehrkräfte des Körpers durch die hohe Vitaminzufuhr gestärkt werden. Auch Personen, welche einen gesteigerten Bedarf an Vitamin C haben, beispielsweise Erkrankte können durch ein bis zwei Gläser am Tag ihren Bedarf problemlos tilgen.

Für noch mehr Abwechslung: Rezepte mit Acerolasaft

Der Acerolasaft eignet sich, durch seinen süßen und gleichzeitig säuerlichen Geschmack auch hervorragend zum Mixen von Smoothies, Shakes oder sogar Cocktails. Für eine gesundheitsbewusste Ernährung kann er somit ausgesprochen abwechslungsreich eingesetzt werden. Auch in Joghurt, Kefir oder Buttermilch eingerührt sorgt der Saft für einen angenehm fruchtigen Geschmack. Dies gilt außerdem auch für selbstgemachtes Eis. Ebenso finden sich online Rezepte, in denen der Saft der Acerola Kirsche für die Herstellung von Brotaufstrichen genutzt wird. Beispielsweise zusammen mit dem Fruchtfleisch einer Avocado.